StartseiteKontaktSuche Seitenübersicht
Schriftgröße ändernZoom per Tastatur  Druckversion/NurText-VersionSeite drucken

Wichernhaus - Geschichtlicher Überblick

Das Wichernhaus wurde im Jahre 1575 als Schule für Kinder Nürnberger Aristokratenfamilien erbaut. Einige Jahre danach wurde es zur Akademie. 1623 schließlich wurde dann eine Universität daraus. Diese wurde sowohl durch ihre Fakultäten für Medizin, Rechts und Naturwissenschaften als auch durch die Studenten Albrecht von Wallenstein und Gottfried Wilhelm Leibniz bekannt.

Neben botanischen Gärten gab es sogar ein astronomisches Observatorium und ein Chemielabor. Bis zum Jahr 1809 bestand die Universität Altdorf. In Erlangen befinden sich heute die Bestände der Universitätsbibliothek.

Übergangsweise diente das Wichernhaus als Lehrerkollegium und wurde dann 1925 zu einem Behindertenhospital. Heute bietet das Wichernhaus Wohnmöglichkeiten, eine Schule, eine heilpädagogische Tagesstätte und ein Internat für körperbehinderte Menschen.

 

Kontakt Schule

Andreas Kasperowitsch, SoR
Schulleitung
Tel. 09187 60-151 Fax: 60-169
 mail